Radwegekirche

Offene Radwegekirche

Seit 2012 ist die Evang. Versöhnungskirche  in Zell am Main eine „Radwegekirche“.
Von April bis Oktober ist sie täglich von 9:30 bis 18:00 Uhr geöffnet, meist auch länger.

Logo Radwegekirche
Bildrechte: ELKB

Seit etwa 10 Jahren gibt es bundesweit sog. „Radwegekirchen“, die in unmittelbarer Nähe eines Radweges liegen. Sie sind mit einem besonderen Zeichen schon am Radweg ausgeschildert. Diese Initiative begann mit Kirchengemeinden an der Elbe und an der Weser. Mittlerweile gibt es ein Netz von Radwegekirchen
Auch am Mainradweg finden sie das leuchtend grüne Zeichen, das sie zur Versöhnungskirche in Zell führt. Sie wurde im 13. Jahrhundert als Kirche eines Frauenklosters errichtet. Gut erhalten ist der romanische Südturm und der Innenhof mit Echter-Gotik. Gerne können sie im Kirchgarten Rast machen. In der Kirche können Gäste Gedankenanstöße für den Glauben finden. Es gibt die Möglichkeit zu Stille und Gebet, dazu auch die Gelegenheit, eine Kerze anzuzünden. Die Kirchengemeinde freut sich auf Gäste.

Radentscheid

Am 16. Juni startet die Unterschriftensammlung für einen bayernweiten Radentscheid. Das angestrebte Volksbegehren soll im Freistaat endlich den fehlenden Rahmen für eine echte Radverkehrsförderung schaffen.

In elf bayerischen Städten (u.a. auch in Würzburg) existiert eine regionale Radentscheidbewegung für eine bessere und sichere Radinfrastruktur: Die Menschen in Bayern wollen mehr Rad fahren und hierfür bessere Bedingungen haben. Bei der Umsetzung der kommunalen Entscheide hapert es jedoch gewaltig. Es gibt zwar immer mehr Stadtratsbeschlüsse, aber in der Realität verbessert sich die Situation im alltäglichen Radverkehr kaum und der Frust unter den Radfahrenden ist sehr groß.

 

Deshalb hat der ADFC Bayern zusammen mit anderen nun das Bündnis „Radentscheid Bayern“ gegründet. Ihm gehören neben dem ADFC der bayerische Landesverband des VerkehrsClubDeutschland (VCD) an sowie die elf kommunalen bayerischen Radentscheide. Unterstützt wird der Radentscheid Bayern vom BUND Naturschutz (BN) und  fünf bayerischen Landesverbänden politischer Parteien (BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, SPD, ÖDP, DIE LINKE, Volt).

Ziel des Bündnisses ist ein Radgesetz für Bayern, das die Staatsregierung und Kommunen verpflichtet, umweltfreundliche Mobilität praktisch umzusetzen.

Jetzt selbst aktiv werden: Bitte unterschreiben Sie die Liste bei der Sammlung der Unterschriften. Bitte achten Sie beim Unterschreiben der Liste auf die korrekte Gemeinde, da die Gemeinden die Angaben auf der Unterschriftenliste auf Korrektheit überprüfen müssen.

Berichte von vergangenen Veranstaltungen

Radfahrer-Gottesdienst vom 29.05.2022

Mit Gästen aus verschiedenen Himmelsrichtungen wurde der Radfahrer-Gottesdienst im Garten der Versöhnungskirche gefiert. Der Gottesdienst wurde gestaltet für Erwachsene, Kinder und Jugendliche. In der Mitte des Gottesdienstes hatten die Kinder einen eigenen Teil im sonnigen Chorraum der Kirche. Es spielte der Posaunenchor von Eisingen, Musiker am Piano war Sebastian Brandl.

Die Kirchengemeinde freute sich besonders über Radfahrergäste von der Ahr und über eine Abordnung der örtlichen Feuerwehr. Einige ältere Gemeindeglieder und Bürger, die sich bisher noch nicht wieder in Kirchenräume wagen, sind zum Gottesdienst im Freien gekommen. Für einen Mittagsimbiss und Kaffee und Kuchen war gut gesorgt. Kinder konnten bei einem Wurfspiel Geschicklichkeit zeigen. Eine Frau konnte bei der Kirchenführung erzählen, wie sie mit anderen Kindern nach dem 2. Weltkrieg bei der Ruinenkirche zusammen gespielt haben. 1972 wurde die Ruine gesichert und es wurde im Obergeschoß wieder ein Kirchenraum geschaffen. In diesem Herbst steht eine große technische Sanierungsmaßnahme an.